strict warning: Declaration of views_plugin_style_default::options() should be compatible with views_object::options() in /is/htdocs/wp12392820_MJS6UVVING/www/wm2014/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_style_default.inc on line 24.

Eine kleine Geschichte der Fußball-Weltmeisterschaft

Die erste Fußball-WM fand 1930 statt. Zuvor gab es eine Art Weltmeisterschaft innerhalb der Olympischen Spiele.

An den Olympischen Spielen 1908 in London nahmen England, Dänemark, Schweden, die Niederlande und interessanterweise zwei Mannschaften Frankreichs teil. England gewann das Turnier. 1912 waren es schon 13 teilnehmende Mannschaften - wieder gewann England - und 1920 setzte sich schließlich Belgien gegen 14 Gegner durch.

Bei den Olympischen Spielen 1924 nahmen erstmals Mannschaften "aus aller Welt" teil, unter anderem Ägypten, die USA und Uruguay. Uruguay, die damals schon einen tollen Fußball mit vielen Tricks spielten,  errangen den Titel - ebenso vier Jahre später.

 


 

Find das Bild / Michael Schnell1930: DIE ERSTE FUSSBALL-WELTMEISTERSCHAFT

Sie wurde gespielt in Uruguay. Das ist ein Land in Südamerika.
Endspiel am 30. Juli 1930 in Montevideo: Uruguay - Argentinien 4:2.
Weltmeister: Uruguay

Interessant: 

Alberto Suppici war der Trainer der Weltmeister-Mannschaft. Er war da erst31  Jahre alt und ist bis heute der jüngste Trainer, der diesen Titel geholt hat. Alle Spiele der WM fanden in Montevideo statt. Dort war das "Estadio Centenario" extra für die WM gebaut worden und bot 100.000 Zuschauern Platz!

 


 

Find das Bild / Michael Schnell1934: 2. FIFA WELTMEISTERSCHAFT

 Die zweite WM wurde in Italien in acht Stadien ausgetragen. Endspiel in Rom am 10. Juni: Italien - Tschecheslowakei 2:1. Weltmeister: Italien.


Interessant:

Der Weltmeister von 1930, Uruguay, hatte die Teilnahme kurz vor Beginnder WM abgesagt. Es war wohl eine Revanche für die Absage Italiens im Jahre 1930... Deutschland erreichte den 3. Platz mit einem 3:2-Sieg über Österreich.

 


Michael Schnell

1938: 3. FUSSBALL-WELTMEISTERSCHAFT

 Frankreich war das Land, in dem diese WM ausgespielt wurde. Endspiel am 19. Juni 1938 in Colombes (bei Paris):Italien - Ungarn 4:2. Weltmeister: Italien.

 

 

Interessant:

Auch dieses Mal gab es im Vorfeld Streit: Eigentlich sollte die WM von 1938 wieder in Südamerika ausgetragen werden. Doch entgegen den Absprachen entschied sich die FIFA, also der Weltfußballverband, für Frankreich. Daraufhin sagten unter anderem Uruguay und Argentinien ab. 

Auch die Engländer nahmen nicht an der WM teil, da sie mit dem Termin nicht einverstanden waren.

 


 

1942, 1946: KEINE WM
Wegen des Zweiten Weltkrieges wurden in diesen Jahren keine Fußball-Weltmeisterschaften ausgetragen.

 


 

Find das Bild / Michael Schnell1950: 4. FUSSBALL-WELTMEISTERSCHAFT

In Brasilien wurden die Spiele dieser Weltmeisterschaft ausgetragen. Endspiel: Bei dieser WM gab es kein Endspiel. Der Erste der Endrunde, in der vier Mannschaften "jeder gegen jeden" spielten, wurde Weltmeister. Geschafft hat es die Mannschaft aus Uruguay, die Brasilien und Schweden besiegte und gegen Spanien ein Unentschieden errang. Weltmeister: Uruguay.

Interessant:

Aufgrund der Nachwirkungen des Zweiten Weltkrieges gab es etliche Absagen. So bestand die Gruppe 4 nur aus zwei Mannschaften, Uruguay und Bolivien. Uruguay reichte ein Spiel, um in die Endrunde einzuziehen, während die Mannschaften in den anderen Gruppen 2-3 Spiele austragen mussten.

Deutschland durfte an dieser WM noch nicht teilnehmen, da das Land noch nicht wieder in die FIFA aufgenommen worden war.

 


 

Find das Bild / Michael Schnell1954: 5.  FUSSBALL-WELTMEISTERSCHAFT

Die WM wurde in der Schweiz gespielt. Endspiel am 4. Juli 1954 in Bern: Deutschland - Ungarn 3:2. Weltmeister: Deutschland.

 

Interessant: 

Noch in der Vorrunde verlor Deutschland 3:8 gegen Ungarn. Im Endspiel stand es bereits 2:0 für Ungarn. Nach dem Anschlusstreffer von Max Morlock, der beim 1. FC Nürnberg spielte, gelang Helmut Rahn (Rot-Weiss Essen) der Ausgleich und schließlich der Siegtreffer.

 


 

Find das Bild / Michael Schnell1958: 6.  FUSSBALL-WELTMEISTERSCHAFT

Austragungsort dieser WM war Schweden. Endspiel am 29. Juni 1958 in Stockholm: Brasilien - Schweden 5:2. Weltmeister: Brasilien.

 

 

Interessant:

Er war damals erst 17 Jahre alt und wurde nach dieser WM zu einem der besten Fußballer Welt: Edson Arantes do Nascimento, der eher unter dem Namen Pelé bekannt ist. Bei dieser WM schoss er 5 Tore. 

Deutschland verlor das Spiel um PLatz 3 mit 3:6 gegen Frankreich.

 


 

Find das Bild / Michael Schnell1962: 7.  FUSSBALL-WELTMEISTERSCHAFT

 Chile wurde 1962 Ausrichter der WM - überraschenderweise, denn Chile war als "Fußballmacht" bislang noch nicht in Erscheinung getreten. Endspiel am 17. Juni 1962 in Santiago de Chile: Brasilien - Tschechoslowakei 3:1. Weltmeister: Brasilien.

Interessant: 

Der Brasilianer Francisco Dos Santos, "Garrincha" genannt, wurde mit 5 anderen Spielern Torschützenkönig der WM. Er kam mit verkrüppelten Beinen zur Welt und begann nach zahlreichen Operationen mit dem Fußballspielen, um die Muskulatur zu stärken. Dabei zeigte sich sein großes Talent für das Dribbling und er machte Karriere! Leider kam er nicht mit dem großen Ruhm zurecht und verstarb schon früh, mit 49 Jahren, weil er zuviel Alkohol trank.

Deutschland schied bereits in der Vorschlussrunde aus. Jugoslawien gewann das entscheidende Spiel mit 1:0. Die WM im Jahre 1962 war die letzte von Sepp Herberger, der den Titel 1954 mit seiner Mannschaft holte. 1964 wurde er von Helmut Schön abgelöst.

 


 

Find das Bild / Michael Schnell1966: 8.  FUSSBALL-WELTMEISTERSCHAFT 

 1966 wurde die WM erstmals im Mutterland des Fußballs, in England ausgetragen. Endspiel am 30. Juli 1966 in London: England - Deutschland 4:2 (nach Verlängerung). Weltmeister: England.

Interessant:

War es ein Tor oder war es keins? Der Schweizer Schiedsrichter Gottfried Dienst beriet sich mit seinem Linienrichter und erkannte das Wembley-Tor an. Bis heute wird in beiden Ländern darüber diskutiert und gestritten, ob der Ball von der Unterkante der Latte nach unten hinter die Linie prallte oder nicht. 

Italien blamierte sich gegen Nordkorea und flog bereits in der Grupppenphase aus dem Turnier. Spieler und Trainer flogen heimlich zurück nach Italien - nach Mailand und nicht, wie angekündigt, nach Rom. Damit wollten sie der Wut der italienischen Fußballfans entgehen.

 


 

Find das Bild /Michael Schnell1970: 9. FUSSBALL-WELTMEISTERSCHAFT
 
Die Fußball-Weltmeisterschaft wurde 1970 in Mexiko ausgetragen. Endspiel am 21. Juni 1970 in Mexiko-Stadt: Brasilien - Italien 4:1. Weltmeister: Brasilien.


Interessant:

Italien erreichte in der Vorrunde bei vier Mannschaften und insgesamt 6 Spielen den ersten Platz - obwohl sie nur ein einziges Tor geschossen hatten. Gegen Schweden gewannen sie 1:0, gegen Uruguay und Isarel spielten sie 0:0. Das reichte für den Einzug in das Viertelfinale. Von da an schossen sie mehr Tore: 4:1 gewannen sie gegen Mexiko, 4:3 gegen Deutschland. Deutschland besiegte Uruguay im Spiel um Platz 3 mit 1:0. Das Tor schoss Wolfgang Overath.


 

Find das Bild / Michael Schnell1974: 10. FUSSBALL-WELTMEISTERSCHAFT 

Die WM 1974 fand in der Bundesrepublik Deutschland statt. Endspiel am 7. Juli 1974 im Olympiastadion, München: Bundesrepublik Deutschland - Niederland 2:1. Weltmeister: Bundesrepublik Deutschland.

Interessant:

"Und wer weiß, was passiert wäre, wenn ich den Ball richtig getroffen hätte!", sagte Gerd Müller später in einem Interview. Gerd Müller, der auch "Der Bomber der Nation" genannt wurde, schoss den Siegtreffer im Finale gegen die Niederlande.

Die UdSSR (heute mit etlichen Abspaltungen Russland) nahm nicht an der WM teil. In der Qualifikation mussten sie zwei Entscheidungsspiele gegen Chile austragen. Das Hinspiel in der UdSSR ging 0:0 aus, zum Rückspiel trat die UdSSR nicht an. Grund: In Chile hatten gerade die Militärs die Regierung gestürzt.

 


 


schnell1978: 11. FUSSBALL-WELTMEISTERSCHAFT

1978 fand - endlich - auch eine WM in Argentinien statt. Das Land hatte sich bereits mehrfach um die Austragung beworben. Endspiel am 25. Juni 1978 in Buenos Aires: Argentinien - Niederlande 3:1 nach Verlängerung. Weltmeister: Argentinien.


Interessant: 

Zum ersten Mal seit 1962 schaffte es die Mannschaft der Bundesrepublik Deutschland nicht, unter die ersten vier Mannschaften zu kommen. Mit 3:2 verloren sie im entscheidenden Spiel gegen die Österreicher, die bis dahin punktlos am Tabellenende standen.

Torschützenkönig wurde der Argentinier Mario Kempes mit 6 Treffern. Allein zwei schoss er im Finale. Er wurde später zum Fußballer des Jahres in Südamerika gewählt.



Find das Bild / Michael Schnell1982: 12. FUSSBALL-WELTMEISTERSCHAFT

 Bereits seit 1966 stand fest, dass im Jahre 1982 Spanien die WM durchführen sollte. Endspiel am 11. Juli 1982 in Madrid: Bundesrepublik Deutschland - Italien 1:3. Weltmeister: Italien.

Interessant:

 Das Gastgeberland Spanien war mit großen Zielen angetreten, doch weit haben sie es nicht gebracht. Mit viel Glück wurde die zweite Runde erreicht: Ein 1:1 gegen den krassen Außenseiter Honduras, ein Sieg gegen Jugoslawien und eine Niederlage gegen Nordirland reichten so gerade. Danach allerdings, in einer zweiten Gruppenphase, schied Spanien aus.

Als skandalös kann das Spiel der Deutschen gegen Österreich bezeichnet werde. Es war das letzte Spiel in der Gruppe 2. Nach dem 1:0 durch Horst Hrubesch waren beide Mannschaften in der nächsten Runde - und stellten das Fußballspielen nahezu ein. Der Ball wurde nur noch lustlos hin- und hergeschossen, Zweikämpfe gab es ebenso nicht mehr wie Versuche, ein Tor zu schießen. Der Stürmer Uwe Reinders rechtfertigte dieses Verhalten später mit den Worten, dass "doch die Österreicher mit dieser ganzen Scheiße angefangen" hätten...

 


 

Find das Bild / Michael Schnell1986: 13. FUSSBALL-WELTMEISTERSCHAFT

 Nach 1970 fand 1986 zum zweiten Mal eine WM in Mexiko statt - allerdings nur, weil das eigentlich vorgesehene Land Kolumbien etliche Auflagen der FIFA nicht erfüllen konnte. Endspiel am 29. Juni 1986 in Mexiko-Stadt: Argentinien - Bundesrepublik Deutschland 3:2. Weltmeister: Argentinien.

Interessant: 

Der große Star der WM 1986 war der Argentinier Diego Armando Maradona. Und das, obwohl er recht unfair und auffällig ein Tor mit der Hand erzielt. Der Schiedsrichter hatte es übersehen und gab das Tor. Später behauptete Maradona, dass die "Hand Gottes" das Tor erzielt habe...

Ersatztorwart Uli Stein bezeichnet während des Turniers den Trainer Franz Beckenbauer als "Suppenkasper" und wird nach Hause geschickt.

 


 

Find das Bild / Michael Schnell1990: 14. FUSSBALL-WELTMEISTERSCHAFT

Austragungsland war 1990 Italien. Endspiel am 8. Juli 1990 in Rom: Deutschland - Argentinien 1:0. Weltmeister: Deutschland. 


Interessant:

Für eine Überraschung sorgte Kamerun (Afrika): Die Mannschaft zog nach beeindruckenden Siegen gegen Argentinien und Rumänien, im Achtelfinale gegen Kolumbien ins Viertelfinale. zum Helden wurde dabei Roger Milla, der zwei Tore gegen Kolumbien erzielte und feine Tänzchen an der Eckfahne aufführte... Im Viertelfinale verloren die Kameruner allerdings knapp gegen die Engländer.

Er war der Star Italiens - aber nur für kurze Zeit: Salvatore Schilacci. Erst kurz vor der WM entdeckt, spielte er sich in die Herzen der Italiener. Doch nach der WM ging es für ihn so schnell wieder bergab, wie es zuvor bergauf ging.

 


 

Michael Schnell1994: 15. FUSSBALL-WELTMEISTERSCHAFT

In diesem Jahr wurde der Weltmeistertitel in den USA vergeben. Endspiel am 17. Juli 1994 in Los Angeles: Brasilien - Italien 3:2 nach Verlängerung und Elfmeterschießen: Weltmeister: Brasilien: 

Interessantes: 

Auch bei dieser WM sorgte der Argentinier Diego Armando Maradona: Er wurde während des Turniers von der WM ausgeschlossen. Ihm wurde die Einnahme von Dopingmitteln nachgewiesen.

Auch der deutsche Bundestrainer Berti Vogts schickte jemanden nach Hause: den Mittelfeldspieler Stefan Effenberg. Dieser zeigte nach Pfiffen und Buhrufen den Zuschauern den Mittelfinger.

 


 

schnell1998: 16. FUSSBALL-WELTMEISTERSCHAFT

  1986 richtete Frankreich die Fußball-WM aus. Endspiel am 12. Juli 1998 in St. Denis: Brasilien - Frankreich 0:3. Weltmeister: Frankreich.

 

Interessantes:

Überragender Spieler der WM war der Franzose Zinedine Zidane, der im Finale zwei Tore gegen Brasilien schoss. Der Lohn: Er wurde in Frankreich zum "Fußballer des Jahres" gewählt, dann auch zu Europas Fußballer des Jahres und zum Weltfußballer des Jahres gewählt.

Deutschland schied im Viertelfinale gegen Kroatien aus. Die deutsche Mannschaft verlor 0:3. Im September kündigte Trainer Berti Vogts, der schon länger umstritten war. Sein Nachfolger wurde Erich Ribbeck, der allerdings bei der nächsten WM auch schon nicht mehr Trainer war. Rudi Völler übernahm das Amt im Jahre 2000.

 


 

Schnell2002: 17. FUSSBALL-WELTMEISTERSCHAFT

Die WM fand in diesem Jahr in zwei Ländern statt: Südkorea und Japan. Endspiel am 30. Juni in Yokohama (Japan): Deutschland - Brasilien 0:2. Weltmeister: Brasilien.

 

Interessantes:

Die Weltmeisterschaft in Südkorea und Japan wird auch als "Frühstücks-WM" bezeichnet. Die Spiele liefen wegen der Zeitverschiebung jeweils am Vormittag live im deutschen Fernsehen.

Deutschland und Brasilien waren erwartungsgemäß in das Halbfinale eingezogen - und mit ihnen überraschender Weise Südkorea und die Türkei. Viele andere hochgehandelte Mannschaften (Frankreich, Spanien, Portugal, Argentinien) schieden frühzeitig aus.

 


 

Schnell2006: 18.  FUSSBALL-WELTMEISTERSCHAFT (offiziell: 2006 FIFA World Cup Germany, auf Deutsch: FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006)

In 12 WM-Stadien Deutschlands wurde 2006 der Weltmeister ermittelt. Endspiel am 9. Juli 2006 in Berlin: Italien - Frankreich 5:3 nach Verlängerung und Elfmeterschießen. Weltmeister: Italien.

Interessantes:

In der 110. Minute des Endspiels sorgte der große Fußballer Zinedine Zidane für Aufregung: Er rammte seinen Kopf mit Wucht gegen den Brustkorb Marco Materazzis und begründete dies mit Beleidigungen Materazzis gegen seine Familie. Später gab Materazzi zu, Zidane tatsächlich beleidigt zu haben.

Deutschland gewann mit 3:1 das Spiel um Platz 3 gegen Portugal. Das war der krönende Abschluss des sogenannten Sommermärchens. Ausgelassene Stimmung der Fans und das tolle Sommerwetter sorgten für ein gelungenes Turnier.

 


 

Schnell2010: 19. FUSSBALL-WELTMEISTERSCHAFT

Die WM fand in Südafrika statt. Endspiel am 11. Juli 2010 in Johannesburg: Niederlande - Spanien 0:1 nach Verlängerung. Weltmeister: Spanien.

 

Interessantes:

Die Spiele von Nordkorea sollten nicht live im nordkoreanischen Fernsehen übertragen werden, um bei hohen Niederlagen das Spiel einfach ganz aus dem Programm nehmen zu können. Das erste Spiel gegen Brasilien lief jedoch so gut, dass man sich entschloss, das Spiel gegen Portugal doch live im Fernsehen zu übertragen. Dieses ging allerdings 0:7 verloren - und der Reporter sprach nach dem 0:4 kein Wort mehr.

 

(Bilder: Find-das-Bild.de / Michael Schnell)